Leitung des Cantus Novus Wien

Thomas Holmes leitet den Cantus Novus Wien seit 2001. Er lernte frühzeitig Violine und bekam als Wiener Sängerknabe ersten Klavierunterricht. An der Wiener Musikuniversität studierte er Kirchenmusik und Musikpädagogik: Chorleitung bei Erwin Ortner, Orgel bei Hans Haselböck, liturgische Orgelimprovisation bei Peter Planyavsky, Gregorianischer Choral bei Hubert Dopf SJ, Xaver Kainzbauer und Franz Karl Praßl. Langjähriger Sänger im Arnold Schoenberg Chor, Organist und Cembalist des Barockensemble Vindobona. Keyboarder und Arrangeur der „ORF-Supercussion“ und beim Papstbesuch 1998 am Wiener HZeldenplatz. Von 1994–2005 künstlerischer Leiter der Choralschola der Wiener Hofburgkapelle. Aufnahmeleitungen u. a. für Philips Classical mit Chormusik und Gregorianik. Konzerte und CD-Aufnahmen als Sänger, Pianist und Chorleiter im In- und Ausland. Seine professionell fundierte Bandbreite von der Gregorianik bis Jazz und Popularmusik vermittelt Thomas Holmes am Konservatorium für Kirchenmusik in Wien, am Gymnasium Kundmanngasse und an der Universität Wien. Er ist Referent für Chorleitung und Gregorianik sowie Gestalter von Radiosendungen zur Kirchenmusik.